Vertretung vor Zivil-, Verwaltungs- und Finanzgerichten

In allen zivilrechtlichen Verfahren vor Landgerichten, Oberlandesgerichten und vor dem Bundesgerichtshof sowie in besonderen Verfahrensarten vor den Amtsgerichten, so in Ehe- und Familienstreitsachen herrscht sogenannter Anwaltszwang, d.h. in solchen Verfahren ist die Vertretung durch Rechtsanwälte zwingend. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass niemand gezwungen ist, sich für einen Rechtsstreit, der vor einem Amtsgericht geführt wird, einen Rechtsanwalt zu nehmen.

Dennoch erscheint es in den meisten Fällen sinnvoll, auch in Verfahren, in denen kein Anwaltszwang besteht, einen Rechtsanwalt zu beantragen. Denn ohne juristische Vorbildung ist es zuweilen schwierig, sich im Dickicht materiell-rechtlicher und prozessualer Vorschriften zurechtzufinden.

Bereits die prozessgerechte Aufbereitung eines Sachverhalts und die Art, wie dieser am besten vorgetragen werden soll, ist eine Kunst für sich und dürfte viele vor erhebliche Schwierigkeiten stellen.

Dies gilt prinzipiell auch für gerichtliche Auseinandersetzungen in anderen Rechtsbereichen, in denen die Vertretung durch Rechtsanwälte nicht zwingend ist, so in verwaltungsgerichtlichen Verfahren vor Verwaltungsgerichten (bei den Oberverwaltungsgerichten sowie vor dem Bundesverwaltungsgericht herrscht gleichfalls Anwaltszwang) oder in Verfahren vor den Finanzgerichten. Auch hier hilft oft das geschulte Auge sowie die prozessuale Erfahrung eines Rechtsanwalts, das Verfahren erfolgreich zu gestalten.

Sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen gerne!

PARTNER:

Alexander Spitz
Rechtsanwalt

Irina Weigel-Erbe
Dipl.-Finanzwirtin
Steuerberaterin
Fachberaterin für internationales Steuerrecht

www.spitz-weigel-erbe.com

DÜSSELDORF

 Königsallee 64
40212 Düsseldorf
Tel. 0211. 86 9366 320
Fax: 0211. 86 9366 321
info@spitz-weigel-erbe.com

Wir freuen uns auf Sie...