Verjährung der Schadensersatzansprüche im VW-Dieselskandal tritt am 31.12.2019 ein – oder doch nicht?

Seit einer gefühlten Ewigkeit beherrscht der Dieselskandal die Schlagzeilen und beschäftigt die Zivilgerichte in ganz Deutschland. Neben dem Musterfeststellungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Braunschweig hat eine regelrechte Flut von Individualklagen im Zusammenhang mit den Dieselmanipulationen an den Diesel-Triebwerken des Typs EA 189 die Gerichte erfasst. Bei diesem Motortyp handelt es sich um ein Triebwerk, das neben

Leverkusener Brücke: Neue Hoffnung für Betroffene LKW-Fahrer

Im Oktober 2017 wurde zum Schutze u.a. der maroden Autobahnbrücke auf der A1 ein verschärftes Bußgeld in Höhe von € 500,00 sowie ein Fahrverbot von 2 Monaten eingeführt, um insbesondere LKW-Fahrer mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen davon abzuhalten, trotz bestehender Durchfahrtsbeschränkgungen auf die Brücke zu fahren. Für LKW-Fahrer, die gegen das Verbot – bewusst oder

Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG im Zusammenhang mit Diesel-Manipulationen

Am 01.11.2018 hat der Gesetzgeber die sog. Musterfeststellungsklage eingeführt und damit für bestimmte Verbraucherverbände die Möglichkeit eröffnet, im Namen von Verbrauchern vor Gericht zu klagen, mit dem Ziel der „Feststellung des Vorliegens oder Nichtvorliegens von tatsächlichen und rechtlichen Voraussetzungen für das Bestehen oder Nichtbestehen von Ansprüchen oder Rechtsverhältnissen (Feststellungsziele) zwischen Verbrauchern und einem Unternehmer“. Bereits

Wir freuen uns auf Sie. Kontaktieren Sie uns...

EnglishRussia